Land fördert Zebrastreifen in Pforzheim

Zumeldung 10.12.2019

Seemann: „Das ist ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit auf Pforzheims Straßen“

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg hat ein Aktionsprogramm „Sichere Straßenquerung – 1.000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg“ gestartet.

Ein Planungsleitfaden soll allen Kommunen dabei helfen, mehr Zebrastreifen vor Ort anzulegen. Darüber hinausgehend erhalten sechs Städte und Gemeinden Unterstützung des Verkehrsministeriums, dies systematisch anzugehen. Darunter ist auch Pforzheim.

Die Goldstadt erhält professionelle Unterstützung eines Fachbüros, um die Anzahl der Zebrastreifen zu erhöhen. Dies geschieht unter Einbeziehung der Einwohnerinnen und Einwohner, die gemeinsam mit Politik und Verwaltung sowie weiteren Akteuren an der Erarbeitung des örtlichen Zebrastreifen-Konzepts und bei der konkreten Ausgestaltung neuer Querungen mitwirken.

„Zebrasteifen haben nachweislich positive Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit. Ich freue mich daher, dass sich Pforzheim unter 68 Kommunen, die sich ebenfalls beworben haben, durchsetzen konnte,“ so die Grüne Landtagsabgeordnete Stefanie Seemann und fügt hinzu: „Das ist auch bitter notwendig. Die Verkehrssituation in Pforzheim ist gerade für Menschen, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, oftmals gefährlich.“