Gemeinsam lernen und alle mitnehmen

Die Schillerschule in Mühlacker ist eine Schule für alle

Anlässlich der Woche der Gemeinschaftsschulen besuchte die Landtagsabgeordnete der Grünen, Stefanie Seemann, am 29.11.2019 die Schillerschule in Mühlacker. Neben einer Führung durch das Schulgebäude durch Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse gab es viel Zeit, sich mit Schüler*innen, Lehrer*innen und der Schulleiterin, Frau Tanja Wöhr, über Schul- und Lernformen, die Lehrerinnenausbildung und Zukunftsperspektiven auszutauschen.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde starteten vier Zehntklässler*innen mit Stefanie Seemann ihren selbstausgearbeiteten Rundgang durch die Schillerschule. Mit dabei waren auch Dr. Angelika Denzler, Stadträtin der Liste Mensch und Umwelt Mühlacker und Johanna Bächle, Bildungs- und Kulturamtsleiterin in Mühlacker. Beim Rundgang gab es die Möglichkeit, die verschiedenen Lernformen kennen zu lernen, die an der Schule angeboten werden. Neben inhaltlichen Inputs gibt es an die Stärken der Schüler*innen angepasste Lernpläne, nach dem die Inhalte einzeln oder in Gruppen selbstständig vertieft werden. Einer der Schüler berichtete beispielsweise, dass er zwar in Sprachen stark, in Mathe dafür aber schwächer sei. An der Schillerschule könne er an jedem Schulfach auf seinem individuellen Niveau teilnehmen und werde entsprechend unterstützt.

Die Gemeinschaftsschule in Mühlacker bietet von der Grundschule bis zur zehnten Klasse die komplette Schulbildung bis zur Mittleren Reife an. Wie Schulleiterin Tanja Wöhr berichtet, bekomme die Schule ab der siebten Klasse immer mehr Zulauf, sodass Neunt- oder Zehntklässler*innen momentan gar nicht mehr aufgenommen werden könnten. „In diesem Schuljahr schließen die ersten Gemeinschaftschüler*innen ihre Karriere an der Schillerschule ab, die sie auch hier begonnen haben – und bisher sieht es so aus, als würden alle mit einem Abschluss in der Tasche verabschiedet werden können“, freut sich Wöhr.

Stefanie Seemann ließ es sich nicht nehmen, sich während der Führung immer wieder mit einzelnen Schülerinnen und Schülern zu unterhalten. Am Ende stand für sie fest: „Die Vielfältigkeit ist es, die diese Schulform so besonders macht! Hier lernen Schüler*innen mit verschiedenen Lernniveaus und aus ganz unterschiedlichen sozialen Zusammenhängen gemeinsam. Das stärkt die soziale Kompetenz der jungen Menschen.“ Johanna Bächle machte deutlich, dass die Gemeinschaftsschule eine wichtige Ergänzung im Gesamtgefüge der Mühlacker Schulen sei. Aktuell würden auch Maßnahmen zur Zusammenführung der auf zwei Standort verteilten Schule unternommen.

Die Gemeinschaftsschule sei eine Schule für alle. Zum Konzept gehöre, alle Schüler*innen individuell zu fördern und mitzunehmen. „Das ist Inklusivität in ihrer besten Form,“ freut sich Stefanie Seemann. „Von daher stehen wir als Grüne voll hinter dem Konzept der Gemeinschaftsschule.“