Orchideenwanderung im Kelterner Naturschutzgebiet Essigberg

„In der relativ kurzen Blütezeit der seltenen, heimischen Orchideen gibt es auf dem Essigberg viele Arten zu entdecken“, erklärt die Landtagsabgeordnete der Grünen, Stefanie Seemann und lädt zu einer Wanderung mit anschließendem Vesper im Naturschutzgebiet Essigberg in Keltern-Dietlingen ein.

Klaus Nittel wird interessierte Besucherinnen und Besuchern die besonderen Orchideen, die derzeit auf dem Essigberg zu sehen sind, näherbringen. Er kennt sich bestens im Naturschutzgebiet aus: seit Jahren züchtet er die vom Aussterben bedrohte Rasse der „Hinterwälder Rinder“, die seit 1998 im Auftrag des Regierungspräsidiums die dortigen Magerrasenflächen beweiden. Damit halten sie diese Flächen offen, verursachen dabei aber nur wenig Trittschäden. So können sich viele Pflanzenarten entfalten, die Licht zum Wachsen brauchen – wie besonders zahlreiche heimische Orchideenarten, darunter Knabenkraut, Bienen- und Fliegen-Ragwurz oder die Große Händelwurz.

Naturschutzgebiete wie der Essigberg sind Gebiete, in denen ein besonderer Schutz von Natur und Landschaft notwendig ist. So sollen die wertvollsten und wichtigsten Biotope eines Naturraums erhalten werden. Insbesondere die gefährdeten Tier- und Pflanzenarten finden in Schutzgebieten Rückzugsräume für eine möglichst ungestörte Entwicklung.

„Ich möchte den Naturschutz erlebbar machen. Wer ohnehin beim Weinblütenfest in Keltern sein wird und anschließend noch Lust auf eine Auszeit in der Natur hat, ist ganz herzlich einladen, mit uns diesen großen Naturschatz zu bestaunen, der vor unserer Türe die Gelegenheit bekommt, sich zu entfalten“, so Seemann.

Sonntag, 02.06.2019

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Treffpunkt: Altes Loh 1, 75210 Keltern (Turnverein)

Die Teilnahme ist begrenzt, wir bitten daher um Anmeldung unter Stefanie.Seemann@Gruene.Landtag-BW.de