Startschuss für das Modellprojekt “Netzwerk Heimatpflege”

Um die Heimatmuseen der Region zukunftssicher weiterzuentwickeln, ist es mir gelungen, Fördergelder des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg für das “Netzwerk Heimatpflege” in den Enzkreis und Pforzheim zu holen. Mit diesem Projekt soll eine tragfähige Grundlage geschaffen werden für die künftige Vernetzung der heimatgeschichtlichen Museen und Vereine im Enzkreis und Pforzheim.

Die Heimatmuseen sind wichtige Zeugen des materiellen Kulturerbes unserer Region, die mit viel Aufwand ehrenamtlich betreut werden. Sie sind jedoch in ihrer derzeitigen organisatorischen und personellen Struktur in ihrer Substanz gefährdet. Daher soll durch Fokussierung, Professionalisierung und konzeptionelle Weiterentwicklung eine Vernetzung und nachhaltige Sicherung möglich werden.

Die Federführung haben der Heimatverein Remchingen und Jeff Klotz übernommen. Mit dabei sind aber beispielsweise auch das Kulturamt Pforzheim mit dem Bäuerlichen Museum Eutingen, das Steinhauermuseum in Schmie und das Heimatmuseum Nußbaum mit ihren Leiterinnen und Leitern.

Ich freue mich sehr, dass das Projekt nun starten kann und bin gespannt auf die Ergebnisse!