Veranstaltung mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras und Stefanie Seemann

Das Wort “Heimat” hat für jeden und jede von uns eine andere Bedeutung. Allzu oft wird es dafür benutzt, Menschen auszugrenzen. Ihre scheinbare Fremdheit wird dabei häufig an ihrer Hautfarbe oder ihrem Nachnamen festgemacht. Auch der 23. Februar, der Gedenktag an den britischen Bombenangriff auf Pforzheim im Jahr 1945, wird von Menschen benutzt, um ihre Vorstellung von Zugehörigkeit und Heimat auf die Straße zu tragen.

„Ich finde es unerträglich, dass der 23. Februar Jahr für Jahr von Nazis für ihren Hass und ihre Menschenfeindlichkeit missbraucht wird“, empört sich die Grünen-Abgeordnete Stefanie Seemann. Das Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges dürfe nicht dazu genutzt werden, Menschen erneut in ‚die‘ und ‚wir‘ einzuteilen. Deswegen lädt die Abgeordnete an diesem historischen Tag die Landtagspräsidentin Muhterem Aras zu einem digitalen Austausch zum Thema „Was bedeutet Heimat?“ ein.

Die beiden Frauen, die beide bereits Anfang der 1990er Jahre ihre politische Heimat bei Bündnis 90/Die Grünen gefunden haben, stammen aus verschiedenen Ländern: Während Aras als Tochter alevitischer Kurden in Anatolien geboren wurde und als Kind mit ihren Eltern nach Deutschland kam, stammt Seemann aus dem Enzkreis und hat fast ihr gesamtes Leben dort verbracht. Beide haben ihre Heimat im Ländle gefunden – und bringen doch über ihre Lebensgeschichten ihre ganz persönlichen Vorstellungen darüber mit, was Heimat für sie bedeutet.

Darüber wollen die beiden gemeinsam mit Interessierten am 23.02.21 ab 18 Uhr sprechen. Die Teilnahme ist kostenlos. Sie sind herzlich eingeladen, mitzudiskutieren oder Ihre Fragen zu stellen. 

Termin:

23.02.2021, 18-19 Uhr, online 

Bitte beachten: geänderte Uhrzeit! Jetzt 18 Uhr!

Einwahldaten:

Nehmen Sie an meinem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil.

https://www.gotomeet.me/stefanie-seemann/digital

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen.

Deutschland: +49 891 2140 2090

Zugangscode: 470-228-933