Kunst in der Krise – Zweiter Digitaler Salon

Pressemitteilung

Mühlacker/ Pforzheim, 03.04.2020

Nach dem erfolgreichen Start des Formates ‚Digitaler Salon‘ mit Gastredner Andreas Schwarz, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag, setzt Stefanie Seemann, MdL, ihre innovative Veranstaltungsreihe fort. Ab jetzt wird es jeden Mittwoch eine Diskussionsrunde mit Expert_innen zu jeweils unterschiedlichen Themen geben. „Für den kommenden Mittwoch habe ich Petra Olschowski, Staatssekretärin aus dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg gewinnen können,“ freut sich Seemann. Mit ihr kann am 8. April 2020 von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr über die Lage der Kunstschaffenden und Kulturräume im Enzkreis und Pforzheim diskutiert werden. Ebenfalls dabei sein wird Anne von der Vring, Leiterin der Theaterschachtel in Neuhausen, und einen Einblick in die derzeitige Situation ihres Theaters geben.

Am vergangenen Mittwoch war Seemann als erste Landtagsabgeordnete der Grünen mit einem digitalen Diskussionsformat an den Start gegangen. Es habe sie besonders gefreut, dass sie am Mittwoch vielen Bürger_innen ermöglichen konnte, ihre Fragen direkt bei Andreas Schwarz loszuwerden. Als Landtagsabgeordnete könne sie viel leichter Expert_innen einladen, die direkt am politischen Geschehen beteiligt seien. Dieser Verantwortung komme sie gerne nach. „Das Brückenbauen zwischen Politik und den Menschen ist dieser Tage besonders wichtig. Wir brauchen gerade jetzt Möglichkeiten des Austausches,“ ist Seemann überzeugt.

Alle Interessierten sollen ihr eine E-Mail an stefanie.seemann.wk@gruene.landtag-bw.de schreiben. Sie erhalten dann einen Link, mit dem Sie sich einfach und unkompliziert für das Webinar anmelden können.