Absolventenbefragung: Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in BaWü sind spitze!

Die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften sind spitze! Dies ist das Ergebnis der Absolventenbefragung 2016. Diese vom Statistischen Landesamt präsentierten Absolventenbefragung ergab dass die HAW-Studierenden sich gut auf dem Arbeitsmarkt positionieren können.

Die Studie betrachtet die Abschlussjahrgänge 2011 und 2014 mit insgesamt 29.074 Absolventinnen und Absolventen. 6.069 von ihnen haben sich an der Umfrage beteiligt. Ist also repräsentativ.

In einer Pressemitteilung der HAW’s heißt es: „Leidglich zehn Prozent der HAW-Absolventinnen und -Absolventen waren direkt nach dem Studium arbeitssuchend, 21 Prozent nahmen ein weiteres Studium oder eine Promotion auf, ein Praktikum absolvierten vier Prozent und ein Prozent begann eine Berufsausbildung oder ein Referendariat. Die Mehrheit HAW-Absolventinnen und -Absolventen, nämlich fast 60 Prozent, hatte direkt nach dem Studium eine Erwerbstätigkeit inne. Und sogar knapp 20 Prozent der Absolventinnen und Absolventen zählten mit einem Jahresgehalt von 60 000 Euro schon sehr früh zu den Spitzenverdienern unter den Hochschulabgängern. „Einen besseren Beweis dafür, dass das HAW-Erfolgsrezept aufgeht, kann ich mir nicht vorstellen,“, so Prof. Dr. Bastian Kaiser, der Vorsitzende der HAW-Landesrektorenkonferenz. Im Jahr 2016 waren nur noch drei Prozent der Absolventinnen und Absolventen arbeitssuchend. Darüber hinaus bewerteten 89 Prozent der Absolventinnen und Absolventen ihr HAW-Studium als positiv und eine überwältigende Mehrheit würde rückblickend wieder denselben Studiengang und auch dieselbe Hochschule wählen. Insbesondere den hohen Praxisbezug des HAW-Studiums durch Praxissemester und Pflichtpraktika schätzen die Absolventinnen und Absolventen. Der Praxisbezug zahlt sich aus, denn 40 Prozent der Befragten wenden die im Studium erworbenen Qualifikationen im Berufsleben auch regelmäßig an.“

Als Sprecherin für die Angewandten Wissenschaften freue ich mich sehr über das Ergebnis dieser Studie, das zeigt, welch guter Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg ist.

Ich bin in engem Kontakt mit vielen Lehrenden an den HAW’s und stehe auch in gutem Austausch mit dem Vorstand der HAW BW.