Die erste Schulung von „Ich bin doch kein Heini!?“

Vergangenen Samstag hat die erste unserer kostenlosen Schulungen des Gewaltpräventionsprogramms „Ich bin doch kein Heini!?“ in Engelsbrand stattgefunden.

Das Gewaltpräventionsprogramm wurde früher von der Polizei angeboten. Nachdem dies nicht mehr angeboten werden sollte, haben der „Heini“-Erfinder Herr Schilling und ich beschlossen, dass dieses Programm einfach zu wichtig ist, als dass es beendet werden sollte. Daher haben Herr Schilling und ich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um privat und natürlich umsonst Heini-Schulungen für Erzieher*innen anbieten zu können. Von der Organisation der Räumlichkeiten, dem Anschreiben an alle Kindergärten im Enzkreis und die Durchführung der Schulung haben wir toll zusammengearbeitet und viele Interessierte erreicht!

Herzlichen Dank an die Erzieherinnen für ihren Einsatz, an Herrn Bürgermeister Rosenau für die Zurverfügungstellung der Räume, Frau Tscheuschner für die Unterstützung bei der Vorbereitung und natürlich ein riesiges DANKESCHÖN an Herrn Schilling, der die Schulung ehrenamtlich in seiner Freizeit geleitet hat! Gemeinsam sorgen wir dafür, dass dieses tolle Konzept auch weiterhin in den teilnehmenden Kindergärten im Enzkreis und in Pforzheim durchgeführt werden kann!

Ich bin sehr froh, dass uns dies so toll gelungen ist und freue mich auf die nächste „Heini“-Schulung, die am 11. Februar stattfinden wird.