Besuch der Hochschule Furtwangen

Im Rahmen unserer Klausurtagung in Titisee habe ich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen des AK Wissenschaft, Forschung und Kunst und mit unserem Fraktionsvorsitzenden Andreas Schwarz die Hochschule Furtwangen besucht.

Die Hochschule Furtwangen verfügt über den Hauptstandort in Furtwangen sowie zwei Außenstellen in Villingen-Schwennigen und Tuttlingen.  Auf diese drei Standorte verteilen sich neun Fakultäten, 57 Studiengänge, 174 Professuren, 420 Mitarbeitende, 283 Lehrbeauftragte und 6.300 Studierende.

Die HFU hat sich selbst ein Nachhaltigkeits-Leitbild gegeben. Darin werden zentrale Herausforderungen der Gesellschaft benannt, für die sich die HFU als Hochschule für Angewandte Wissenschaft ganz besonders angesprochen fühlt. So besitzen die Fakultäten und Einrichtungen ein breites Spektrum an Expertise, das für den Umgang mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts konstruktiv genutzt werden kann.

Das Bewusstsein ihrer regionalen, sozialen, ökonomischen und ökologischen Verantwortung der HFU hat mich besonders beeindruckt. Die HFU baut auf bereits Bestehendes auf und trägt es im Sinne Nachhaltiger Entwicklung weiter. Dieses Leitbild wird in allen Feldern der HFU eingebettet, um auch in Zukunft verantwortungsvoll handeln zu können.

Hier und hier zwei Berichte über unseren Besuch.