Beim zehnjährigen Jubiläum der Goldader Bildung

Letzten Samstag habe ich das zehnjährige Jubiläum des Vereins Goldader Bildung besucht. Ziel dieses Vereins ist es, die Kinder- und Jugendbildung in Pforzheim und im Enzkreis zu verbessern. Hieraus hat sich ein umfassendes Netzwerk von Menschen aus unterschiedlichen Bildungsbereichen gebildet, das durch Diskussionen und Projekte wichtige Impulse im Bildungsbereich setzt.

So organisiert der Verein zahlreiche Vorträge, die helfen sollen, neue Lernmethoden in die Praxis umzusetzen.

Bei der Arbeit des Vereins steht das Kind als grundsätzlich lernwilliges Individuum im Mittelpunkt. Wichtig ist die Schaffung von Lernanreizen und die Förderung von Begabungen, Neugierde und Selbstbewusstsein. Dies wird durch ganzheitliche Lernangebote gefördert. Die enge Kooperation von Eltern, Erzieher*innen und Lehrer*innen ist von zentraler Bedeutung. Ein wertschätzender Umgang mit den Kindern und Jugendlichen ist der Grundstein für das Lernen. Der ganzheitliche Ansatz zeigt sich auch in geistig fördernden Projekten wie „Kitas auf Museumstour“.

Ein weiteres Projekt der Goldader Bildung ist Goldader Sommercamp, bei welchem Kinder in einen fünfwöchigen Förderprogramm ihre Sprachkenntnisse zu verbessern oder eine Filmreihe zum Thema Bildung, bedeuten einen Mehrgewinn für die Bildungslandschaft des Enzkreises und Pforzheim.

Ich wünsche der Goldader Bildung weiterhin viele Förderinnen und Förderer, viele weitere erfolgreiche Projekte und viele weitere erfolgreiche Jahre. Und den Kindern und Jugendlichen, den Eltern und allen im Bildungsbereich Aktiven , dass möglichst viele von ihnen weiterhin von der wunderbaren Arbeit dieses Vereins profitieren werden.

 

Goldader Bildung 4Goldader Bildung 3